Samstag, 16. Juni 2012

Die Inspiration Des Bösen

Habt ihr schon einmal einen Film gesehen, ein Buch gelesen oder ein Spiel gezockt, bei dem der ultimative Bösewicht einen wirklich guten - und damit meine ich einen scheinbar wasserdichten - Plan zur Verwirklichung seines Ziels hatte? Natürlich vereitelt der hero of the day den Plan, rettet die Welt und kriegt das Mädchen.

Aber habt ihr euch schonmal gefragt, woher diese üblen Pläne stammen und - wenn sie wirklich gut sind - wieso sie nicht jemand als Vorlage nutzt, in der Hoffnung dem Reallife sind die Helden ausgegangen?

 Quelle: metalgear.wikia.com
Diesen Gedanken fasste ich zum ersten Mal bewusst, als ich mit 12 Jahren den Spionagethriller Metal Gear Solid auf der Playstation spielte. Die Erste. Ihr wisst schon: Das graue Plastikteil mit endlosen Ladezeiten und wirklich schlechter Grafik.
Für alle die, die es nicht kennen: Eine Gruppe ehemaliger Militärspezialisten entführt die richtigen Schlipsträger und Wissenschaftler und baut einen riesigen Blechhaufen, der einen Raketenabschuss-Arm hat, mit de nukleare Langstreckenraketen durch die Gegend katapultiert werden können.
Klingt so wie ich es jetzt darstelle nach absolutem Humbug, aber das ganze war echt richtig gut dargestellt und erklärt. Vielleicht war es für mich so realistisch weil ich so jung war, doch mir schoss sofort der Gedanke in den Kopf: "Wieso macht das eigentlich keiner nach?"

Zu abgehoben? Okay.

Quelle: moviemaze.de

Nehmen wir Filme wie "Mord nach Plan". Das ist der mit Sandra Bullock als Polizisten-Kampflesbe mit 17 Sinnen für Verbrechen und die Vorgehensweisen von Kriminellen. Zwei versnobte Schüler glauben den totalen Überblick von Polizeiarbeit zu haben und bringen eine Frau um. Legen falsche Fährten und führen die Cops an der Nase rum. Natürlich werden sie geschnappt, aber wenn ihr mich fragt nur deshalb, weil es im Drehbuch steht. Die hatten's echt drauf, die zwei...


Ich meine, ist diese Frage so unberechtigt? Kann dergleichen nicht eine Inspiration sein für Leute die das Potenzial zum absoluten Bösewicht haben?

Und mal andersrum gefragt: Welches kranke Hirn denkt sich solche Sachen aus? Ich meine, besitzen Autoren und Entwickler 'ne Saisonkarte im örtlichen LSD-Lager oder sind das Dinge, die ihnen schon jahrelang im Kopf rumschwirren und das ist ihre Art, ihre teuflischen Pläne umzusetzen?

Natürlich hat bisher niemand einen Metal Gear Rex gebaut und glaubt man den Medien, gibt es auch keinen perfekten Mord. Nicht, dass ich bereit wäre auf derartige Umterhaltung zu verzichten. Mir persönlich sind coole Widersacher ja tausendmal lieberals schmierige Helden, aber der Mensch hat schon so viel kranke Scheiße verzapft, da ist der Pool an Ideen in Multimedia & Co. doch ein Auffangbecken an musischer Unterstützung..... Oder nicht?

Kommentare:

  1. Woher willst du wissen, dass noch kein Metal Gear Rex gebaut wurde, dass noch keiner dieser Üläne umgesetzt wurde? Der 11. September hat doch auch funktioniert und bis dahin haben schon sehr viele Menschen gedahct, dass ein Fligzeug iene ideale Rakete ist und ein Hochhaus ein einmaliges Ziel!
    Mich erschrecken die Gedanken um Viren und Bakterien, die werden uns alle platt machen.
    Manchmal werden die Bücher auch erst hinterher geschrieben und die Flime gedreht: awi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du Recht. Ganz im Sinne von "die besten Filme schreibt das Leben" - auch die Thriller ;)

      Löschen