Sonntag, 14. Oktober 2012

Love Is A Bitch

Was zeichnet eigentlich eine gute Beziehung aus?
Gemeinsame Interessen? Bedingungslose Hingabe? Ehrlichkeit und Vertrauen?
Und selbst wenn all diese Dinge zutreffen, ist das eine Garantie für eine ausgeglichene und glückliche Beziehung?

Aus persönlichen Gründen mache ich mir in den letzten Wochen und Monaten viele Gedanken darüber und komme letztendlich doch immer zu dem selben Punkt: Es gibt keine Garantie. Für gar nichts....

Bedenkt man Murphy's Law* kommen auf jede Beziehung irgendwann Probleme zu, die es zu bewältigen gilt. Naja, es gibt auch Beziehungen die eigentlich nur aus Problemen bestehen.
Und? Werden die Probleme gelöst und findet man einen Weg schwere Zeiten gemeinsam durchzustehen, bedeutet das einen Sieg? Nein.
Das einfache Lösen gemeinsamer Schwierigkeiten bedeutet keinerlei Triumph. Das man gemeinsam daran wächst vielleicht. Das man noch enger zusammenwächst.

Nein, nein, nein.. auch wenn es wirklich mehr als abgedroschen klingt: Was für das Haus der Mörtel, ist für die Beziehung die Liebe. Ihre Fähigkeit zu ertragen, zu wachsen, einzustecken und auszuteilen... Und so lange sie da ist, ist so gut wie alles möglich...

But love is a bitch. Das sieht man ja überall. Paare führen jahrzehntelang Ehen und plötzlich ist sie weg, die Liebe.


Und wo ist sie hin? Manchmal landet sie beim Nachbarn, manchmal beim anderen Geschlecht. Sie verrennt sich in Wunschträumen oder lässt sich martern von Ängsten.
Doch keine Sorge, glaubt man Walt Disney ist sie niemals wirklich weg. Wo also ist sie? Und wie findet man sie wieder, hat man sie erstmal verloren?

Manchmal wünsche ich mir, ich sei Sarah Jessica Parker. Ich stelle die Frage und 45 Minuten, ein One Night Stand meiner besten Freundin und eine Heirat später weiß ich die Antwort, schreibe sie auf, und der Rest der Welt darf dann von meiner Weisheit profitieren.


Tja, der letzte One Night Stand meiner besten Freundin ist schon eine ganze weile her, und ich bin ganz glücklich darüber, dass in meinem Bekanntenkreis gerade niemand heiratet, also wird's auch wohl nichts mit der Weisheit.
Dann müssen wir wohl unsere Sachen packen und sie selbst suchen, die Liebe. Landkarte und Kompass sind dabei keine Hilfe. Ratschläge von Menschen am Wegrand auch nicht. Die Reise muss man alleine machen. Im besten Falle zu zweit. Aber eine Garantie sie wieder zu finden gibt es nicht. Und vielleicht bleibt sie deshalb verloren...




*: Murphy'S Law: http://de.wikipedia.org/wiki/Murphys_Gesetz

Kommentare:

  1. Wunderbarer Text, nachdenklich und auch hoffnungsbringend. Wieder mal den Nagel auf den Kopf getroffen. Bin begeistert.
    Man sollte einfach mal wieder in sich horchen und sich genau klar werden, ob eine Liebe einfach so weg ist, oder man einfach mal den Sinn nach was "Neuem" hat oder ausbrechen will. Je nachdem, das sind leider auch oft die Gründe, dass die Liebe "nicht mehr da ist".
    Es gilt gegen die Wegwerfgesellschaft anzukämpfen und für das einstehen was man liebt.
    Ich pack meinen Rucksack und wir suchen zusammen? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz vielen lieben Dank, Maria :*


      Klingt verlockend, ich bin auf jeden fall dabei ;)

      Löschen
  2. Sehr schön geschrieben, wie eigentlich immer. ;)
    Wie sagte Rammstein es so schön? Die Liebe ist ein wildes Tier...
    Man weiß nie wann sie einen fängt und nicht mehr loslässt und noch weniger wann sie einfach wieder verschwindet weil sie genug mit ihrer Beute gespielt hat.
    Fakt ist, es gibt keine Liebe in der es nicht irgendwann mal krieselt. Da bekommt das gemeinsame Glück Risse und wenn diese nicht bemerkt werden werden sie schnell größer. Dann hilft auch irgendwann kein Gips mehr um den Riss zu spachteln. Dann muss vielleicht eine ganze Wand ersetzt werden. Was zwar schwierig aber nicht unmöglich ist. Bei manchen Paaren ist allerdings bereits das ganze Fundament gerissen und das Haus stürzt ein. Traurig, dass heutzutage nur noch wenige Menschen handwerklich begabt sind und etwas reparieren wollen. Heute schmeißt man lieber alles weg und kauft es neu. Das ist ja auch bequemer.
    Ich durfte selbst erfahren wie es ist wenn die Liebe die man für jemanden Empfindet plötzlich verschwindet ohne das man es bemerkt und wenn man es bemerkt ist es nicht immer leicht zu sehen, das die Liebe beim Partner noch da ist. Bei dem einen ist sie weg und will einfach nicht wiederkommen und bei dem anderen ist sie noch so Stark wie am ersten Tag.
    Ausserdem durfte ich einige Zeit später erfahren wie es sich auf der anderen Seite anfühlt, wenn man selbst nicht merkt wie beim Partner die Liebe verschwindet und nicht mehr wiederkommt, während bei einem selbst der Himmel noch voller Geigen hängt.
    Ja die Liebe ist eine Schlampe und ein wildes Tier das sich von gebrochenen Herzen ernährt. Doch ich glaube nach wie vor, dass man es zähmen kann. Wenn man nur mal lernt auf die kleinen Risse zu achten und sie gemeinsam repariert, bevor die Wand oder gar das Haus einbricht und wenn man gelernt hat wie man repariert anstatt wegzuwerfen und neu zu kaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Chris, das trifft den Nagel ziemlich gut. Dein Kommi ist einen eigenen Blog wert ;)

      Löschen