Mittwoch, 24. April 2013

Bullshit Babyboom


Ich habe mich mal wieder unbeliebt gemacht und durfte kurz darauf einen Menschen aus meinem Leben streichen. Das passiert manchmal, wenn ich meine Klappe nicht halten und mein Gegenüber die Wahrheit nicht verkraften kann. Die Wahrheit bedeutet in diesem Falle meine absolut unanfechtbare und in aller Härte verteidigte Meinung. Das ich recht habe seht ihr gleich, vorher aber kurz zur Situation:

Ich war mittelprächtig angezeckt. Für alle, die nicht wissen, was das bedeutet:
"Sie die guten Seiten: Montag kommt nur ein Mal in der Woche"
Es war Montag – eigentlich sagt das allein schon alles. Nach einem tollen Wochenende in meiner Heimat, ärgerte ich mich darüber, dass es in der neuen Bude noch immer kein Internet gibt, und nach einer Woche Mittelohrenzündung hatte sich auch ein bisschen was auf meinem Schreibtisch angesammelt. Zu allem Überfluss war es draußen grau und grummelig – die perfekte Ausgangsposition für den Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

Kurz bei Facebook reingucken. Ich erwartete eine wichtige Nachricht mit Infos für einen Arbeitskollegen und erlaubte mir den kurzen Blick. Keine Nachricht da, aber ich sehe es ja, wenn die Info kommt. Von wegen....
Keine drei Minuten vergingen und das erste Chatfenster ploppte auf. Wer mich kennt weiß, dass ich mir zur Begrüßung gerne witzige, ausfallende oder auch gerne mal geschmacklose Sprüche einfallen lasse, dementsprechend hat man bei mir auch sofort verloren, wenn statt eines Hallo oder Moin nur ein nichtssagendes '…' kommt.
Ihr seht richtig. Da stehen nur Punkte.
'…' ist – so glaube ich – des Dummen Werkzeug, um seinen Gesprächspartner zur Telepathie zu überreden. Es ist des Zurückgebliebenen Aufschrei nach Aufmerksamkeit und es gibt nur eine angebrachte Antwort auf dieses '…' - nämlich 'sprich, oder verpiss dich'.

Zu hart? Okay, dann lies lieber nicht weiter

Der Start des Gesprächs hätte also nicht schlechter ausfallen können. Er kam dann schließlich aber doch noch zum Punkt, sprach von der Freundin, mit der gerade Schluss sei. Mein Interesse sank ins Bodenlose. Schwanger sei sie, meinte er, und mein nicht vorhandenes Interesse wich einer Mischung aus Verzweiflung, Ekel, Unverständlichkeit und dem eindeutigen Beweis, dass es keinen Gott geben kann. Schließlich hat er schon ein Kind mit einer anderen Frau. Einen Job hat er allerdings nicht.
Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich damit abgefunden, dass das Böse eben doch siegt und wir alle unter schrecklichen Qualen während der Zombie-Apokalypse sterben werden, als er etwas sagte, das meinen Glauben Jeanne d'Arc-mäßig erhellte: Besagte Ex sei nun aber gestürzt und hätte das Kind verloren. Sie hatte sich selbst aus dem Krankenhaus entlassen.

Bild und Infos auf: bleib-gesund-service.de
Wow, dachte ich mir, und weil ich ja gerne sage was ich denke, teilte ich meine Freude gleich mit ihm: „Sei doch froh, dass sie es verloren hat“ - Unverständnis - „Na wenn ihr eh Schluss gemacht habt? Alimente zahlen ist scheiße und in einer getrennten Beziehung aufwachsen, ist für Kinder total ätzend. Unverantwortlich und scheiße finde ich das.“
Damit hätte ich die Klappe halten können. Habe ich aber nicht, ich kam sogar erst richtig in Fahrt. Ich schlug ihm um die Ohren, wie ätzend ich es finde, dass Kinder meinen, sie könnten ständig weitere Kinder in die Welt setzten; dass wir doch im 21. Jahrhundert leben und jeder mitteleuropäische Vollpfosten weiß, wie man Pille und Kondome benutzt; dass es mich ankotzt, wie HartzIV-Spinner überall ihren Lörres reinstecken müssen und glauben, ihn vorher rauszuziehen würde reichen. Und die Plattenbau-Schlampen, die die Beine breit machen, glauben das auch noch! - Nach einer Rüge meiner Mutter möchte ich hinzufügen, dass Einkommen und Wohnort natürlich nichts über Intelligenz aussagen (sollten).

Keine Ahnung was genau, doch irgendwas von dem was ich sagte hat ihn gekränkt. Er meinte dann Dinge wie „Schreib mich nie wieder an“ oder „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten“ und mein absoluter Favorit: „Unfruchtbar oder was? Du Schlampe springst doch mit jedem in die Kiste“. Diskutieren mit dummen Menschen ist ein Fass ohne Boden, deshalb wusste ich an dieser Stelle, dass die Bekanntschaft hier ihr Ende finden würde. Göttin sei Dank!

Wie wir ja alle wissen, ist es stets der Ton, der die Musik macht. Und natürlich hätte ich diplomatischer und einfühlsamer sein können. Hätte ich....
Rausgehen zum Rauchen - mach ich doch gern.

Ich sehe überall in meinem Bekannten- und Freundeskreis, dass schwanger werden und Kinder kriegen, viel Arbeit und Verantwortung mit sich bringt. Meine Güte, dafür braucht man sich nicht mal umgucken, so etwas weiß man doch?! Ich sehe werdende Eltern, die wirklich auf alles vorbereitet sind und trotzdem kämpfen müssen. Ich sehe tolle Menschen, die keine Kinder kriegen können, während asoziale Randgruppen sich vermehren wie die Ratten. Ich liebe Kinder, auch wenn ich selber keine möchte, und ich gehe auch gerne raus zum Rauchen, wenn ich schwangeren Besuch habe - alles keine Frage. 
Aber wenn ich noch eine Verherrlichung von Teeniemüttern sehe oder mir noch einmal dieses Ich-bin-schneller-Märchen anhören muss, raste ich aus!

Und ich sage es hier für alle dummen Menschen da draußen nochmal ganz klar, ohne Beschönigung und so, dass ihr es auch wirklich alle versteht:

Euren Schwanz vorm Abspritzen rauszuziehen, schützt euch nicht vor Schwangerschaft! Kapiert? Nein! Auch nicht, wenn ihr superschnell seid! Niemals nicht! Schreibt's euch auf die Vorhaut!

Kommentare:

  1. Herrlich mal wieder auf den Punkt gebracht ;), endlich mal jemand der ausspricht, was mir manchmal die (anerzogene)Höflichkeit versagt.
    Zitat: "Ich schlug ihm um die Ohren, wie ätzend ich es finde, dass Kinder meinen sie könnten ständig weitere Kinder in die Welt setzten ..."
    KLASSE!!!
    Dieser Artikel ist absolut lesenswert und ich werde ihn weiter verlinken.
    LG Claudine

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Claudine, das geht runter wie Öl <3

    AntwortenLöschen
  3. Hurrrraaa ein neuer Blog. Ja ich schaue tatsächlich immer noch mehrfach täglich nach ob es einen neuen gibt ;)

    Ok, Zum Anfang dachte ich mir: Bisschen unsensibel die gute Roxx, da hat gerade jemand seinen potentiellen Nachwuchs verloren und bekommt noch nen Einlauf obendrauf. ABER Wir wissen ja, dass du kein Blatt vor den Muttermund nimmst und das soll auch so bleiben ;)
    Mit dem Rest gebe ich dir allerdings tatsächlich ein großes Stück weit recht. Teenie Mütter hier, unreife Eltern da. Früher hat man in so einem Fall erstmal einen Einlauf von den eigenen Eltern bekommen, heute geht es ab zu MTV.
    Kinder bekommen und Eltern werden sind zwei verschiedene Dinge die zusammen passieren. Dass eine kann fast jeder, das andere leider nicht.

    http://geeksect.com/humor/mythbusters-is-the-pull-out-method-an-effective-contraception-method/

    Gruß und Kuss.
    Der Typ mit Schuss ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich aber froh, dass es dich als Online-Avatar zumindest in der Rotlicht-Raffinerie noch gibt. Vielen Dank mein lieber Chris, ich bleib weiter am Ball um dich mit meiner unsensiblen Seite auch künftig zu unterhalten ;) Halt die Ohren steif und lass von dir hören my lööf <3

      Löschen
  4. Du sprichst einem wirklich von der Seele. Vor ein paar Wochen habe ich meinen besten Freund aus der Volksschulzeit wieder getroffen, der bekommt jetzt sein 2. Kind, dabei ist er selbst noch ein Kind wenn man sich sein Verhalten ansieht. Ich sage nicht, dass alle 16-20 Jährigen welche Kinder kriegen automatisch schlechte Eltern sein werden, aber unter 18 (bzw eigentlich unter 20) sollte man sich mehr als nur 10 mal überlegen ob mans ohne Kondom macht. Die 15 Euro die eine Kondom Packung kostet sollte man sich leisten, vorallem wenn man noch von den eigenen Eltern abhängig ist und einem Kind (falls sie dabei Schwanger wird) nicht selbst versorgen kann.

    Ich hab net nur einmal Freunden von mir die Leviten gelesen als sie ohne Kondom Sex hatten mit irgendwelchen Aufrissen... Kaum sagt man das jemanden ins Gesicht oder sagt denjenigen sie seien nicht bereit für Kinden, wird man gleich der Erzfeind bzw. man weiß ja von nichts.

    Heutzutage setzen immer mehr Leute Kinder in die Welt die noch nicht mal wählen dürfen oder es gibt dann Familien mit 8 oder mehr Kindern, die nicht mal sich allein versorgen könnten, geschweige den damit zurecht kommen für jemand anderes da zu sein.

    Lustig finde ich es immer, wenn sogenannte Erwachsene Personen glauben, sie bekommen einen Haufen Geld vom Staat wenn sie 3-4 Kinder haben... Man sollte denen mal grob die Kosten vorrechnen die ein Kind so mitbringt.

    Ich mag Kinder, will auch selbst mal welche haben, nur bevor ich mir nicht gänzlich sicher bin, dass ich sowohl psychisch, finanziell als auch physisch dafür bereit bin, denke ich noch nicht daran ein Kind zu bekommen.

    Lg Tommy ;)

    AntwortenLöschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen